Letzten Donnerstag wurden in Berlin die Gewinner des KLAPPE PR Filmfestivals 2016 verkündet. Ketchum Pleon war dieses Jahr mit 8 Kundenkampagnen nominiert und kann sich in diesem Jahre über fünf PR KLAPPEN und drei Shortlist-Plätze freuen: Silber für „The 2€-T-Shirt“/Fashion Revolution und „One Global ZF“/ZF Friedrichshafen AG, Bronze für „Mehr leben im Leben“/Janssen Cilag GmbH und gleich zweimal Bronze für „Life is a Dance“/Sächsische Staatskanzlei.

Für die Organisation Fashion Revolution entwickelte Ketchum Pleon zusammen mit der BBDO die Kampagne „The 2 Euro T-Shirt“. Hierfür erstellten sie eine T-Shirt Vending Maschine, die auf den Alexanderplatz in Berlin gestellt wurde. Die Maschine lockte die Passanten mit dem Angebot T-Shirts für 2 Euro kaufen zu können. Doch bevor die Passanten das T-Shirt aus dem Automaten bekamen, wurde ihnen zunächst ein Film gezeigt, in dem die Produktion der T-Shirts ersichtlich wurde. Danach konnten sich die Passanten entscheiden das T-Shirt dennoch zu kaufen oder das Geld zu spenden. Während sie sich für eine Variante entschieden, wurden ihre Reaktionen zusätzlich von versteckten Kameras gefilmt. Gemeinsam mit der BBDO erhielt das Team eine SILBER PR-KLAPPE in der Kategorie „Virals/ Social Media“.

Die ZF Friedrichshafen AG, einer der weltweit führenden Technologiekonzerne, ist in den letzten 10 Jahren rasant gewachsen. Zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2015 beschäftigte das Unternehmen über 72.000 Mitarbeiter an 122 Standorten weltweit. Herausforderung des starken Wachstums war es, ein globales Wir-Gefühl zu etablieren. Daher war das Ziel, eine weltweite Vernetzung anzustoßen und alle Mitarbeiter für „One Global ZF“ und eine aktive Teilnahme am Jubiläum zu begeistern. Die Reise, die das Unternehmen selbst zurückgelegt hat, war Leitmotiv und Impuls, um den Austausch der Mitarbeiter international anzuregen. Ein tauber Violinist; eine Pflegemutter, die 24 Kinder großgezogen hat; zwei Menschen, die helfen, ferne Länder mit aufzubauen und ein Mann voller Begeisterung für Tradition – Fünf Mitarbeiter berichteten über ihre ganz persönliche Reise im Leben. Die bewegenden je 5-minütigen Porträts wurden intern auf dem Jubiläumsportal mit Social Network-Funktionen geteilt, auf Mitarbeiter- und Führungskräfteveranstaltungen und in internen Publikationen vorgestellt. Hierfür erhielt der Film die SILBER PR-KLAPPE in der Kategorie „Imagefilm“.

„So geht sächsisch.“ ist die Imagekampagne des Freistaates Sachsen, entwickelt von Ketchum Pleon. Die Kampagne hat das  Ziel, mit Vorurteilen und Stereotypen über das Land aufzuräumen und Sachsen auch außerhalb des Freistaates als das darzustellen, was es ist: ein Bundesland voller Möglichkeiten, kreativer Menschen und atemberaubender Natur. Der Wettbewerbsbeitrag „Life is a dance“ wurde im Rahmen der Kampagne konzipiert und umgesetzt und richtet sich in erster Linie an junge Zielgruppen in den sozialen Netzwerken. Speziell mit diesem Film sollte die Zielgruppe der 16-35-jährigen für Sachsen als Reiseland interessiert werden. Für den Film wurden zwei sächsische Protagonisten zusammen gebracht: zum einen Sebastian Linda, der bereits für die Kampagne tätig war („Travel where you live“), zum anderen die deutschen Meister im Breakdance „The Saxonz“, die ebenfalls als Kampagnenbotschafter fungieren. Spektakuläre Tanzszenen wurden an insgesamt 35 Locations in Sachsen gedreht – neben bekannten Reisezielen dienten auch ungewöhnliche Plätze, wie Felsplateaus in der Sächsischen Schweiz oder ein Bergwerk-Stollen als Drehorte. Die Kampagne überzeugte mit gleich zwei BRONZE PR-KLAPPEN in den Kategorien Craft – Regie und Best Influencer Content.

Vier echte Patienten erzählen in Videos, wie sie sich nach einer schweren Diagnose zurück ins Leben gekämpft haben. Die sehr persönlichen Geschichten sind das Herzstück der Storytelling-Kampagne „Mehr leben im Leben“, die Ketchum Pleon für Janssen Deutschland entwickelte. Die Geschichten sollen anderen Patienten wieder Hoffnung geben. Im Vordergrund stand hierbei das „zweite ersten Mal“: Darunter verstehen wir Geschichten von Patienten, die vermeintlich verloren geglaubte Aspekte ihres Lebens zurückgewonnen haben und nun wieder aktiv und selbstbestimmt Dinge erleben können. Das höchste Gut der Patienten-Filme war die Authentizität – nur so konnten emotionale und persönliche Filme entstehen. Ziel der Kampagne ist es, die Bekanntheit des Unternehmens zu steigern und dafür zu sensibilisieren, dass ein Alltag mit hoher Lebensqualität trotz schwerer Erkrankung möglich ist. Gleichzeitig werden die Haltung und die Werte des Unternehmens transportiert. Diese aussagekräftige Kampagne konnte überzeugen und Team erhielten die BRONZE PR KLAPPE in der Kategorie „Imagefilm“.

 

Das KLAPPE PR Filmfestival wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal von dem Kommunikationsverband e.V. ausgeschrieben. Ausgezeichnet wurden Filme, die von der Unternehmenskommunikation für die interne und/oder externe Kommunikation eingesetzt wurden. Alle Preisträger und Nominierungen der PR-Klappe finden Sie hier.