Author Archive
PR-Taucher im Ozean des Wissens

PR-Taucher im Ozean des Wissens

Die Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) war bei Ketchum Pleon in München zu Gast. Bei Häppchen und Wein ging es in entspannter Atmosphäre um den „Ozean des Wissens“ und darum, wie man sich durch seine Tiefen und Untiefen navigieren kann.

Trittbrettfahren im Stillstand: Versäumte Chancen mit dem Anleger zu kommunizieren

Jüngst hat es eine Studie des Deutschen Aktieninstituts wieder bestätigt: Die Deutschen scheuen Aktieninvestments. Gerade einmal 4,9 Millionen Deutsche investieren direkt in Aktien. Trotz aktueller Rekordjagd des DAX. Trotz realer Verluste mit den meisten Spareinlagen. Zum Vergleich: In den USA hält jeder zweite Bürger Aktien und in Schweden oder Großbritannien jeder Fünfte. Auch beim Besitz...
Versicherer sind in den Social Media noch nicht angekommen

Versicherer sind in den Social Media noch nicht angekommen

Die meisten Versicherer erzielen nur niedrige Reichweiten in sozialen Netzwerken / Facebook ist mit Abstand der beliebteste Kanal / Allianz Deutschland führt das Ranking der Versicherer in Social Media an

Fünf Jahre nach der Lehman-Insolvenz: Realer Kapitalerhalt ist heute das wichtigste Ziel der Anleger

Anleger haben ihre Renditeerwartungen infolge der Finanzkrise gesenkt / 90 Prozent der Vermögensverwalter setzen auf eine breite Diversifikation, um Risiken zu reduzieren / Sechs von zehn Anlageprofis bauen derzeit ihre Positionen in den Aktienmärkten der Industrienationen aus
Wissen schafft Reichweite

Wissen schafft Reichweite

In sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter glänzen deutsche Finanzdienstleister gerne mit aktuellen Markteinschätzungen oder Informationen für Investoren. Rund 42 Prozent aller Social-Media-Beiträge der Unternehmen drehten sich nach einer Studie von Ketchum Pleon (Download) um diese Kompetenznachweise. Nach der Untersuchung ist bei den Nutzern jedoch ein anderes Themenfeld deutlich beliebter: Klären die Beiträge über grundsätzliche...

Finanzdienstleister bauen ihre Reichweite in Social Media aus

So ein Wachstum wünscht sich nicht nur jeder Banker: Innerhalb eines Jahres haben es die deutschen Finanzdienstleister geschafft, ihre Facebook-Reichweite um 74 Prozent auszubauen. Und auch getwittert wird fleißig.

Lassen sich Finanzthemen zwitschern?

Ja, hat die US-Börsenaufsicht SEC vergangene Woche entschieden. Nach ihrer Ansicht reichen Social Media, namentlich Facebook und die berühmten 140 Zeichen auf Twitter, aus, um kursrelevante Informationen börsennotierter Unternehmen zu veröffentlichen. Damit können Unternehmen in den USA beispielsweise die Berichterstattung zu ihren Quartalszahlen in die sozialen Netzwerke verlagern. Einzige wesentliche Voraussetzung ist, dass die Unternehmen...

Erfolgsfaktor Kommunikation – Artikel im Jahrbuch Restrukturierung ermittelt die Rolle der Kommunikation bei Transaktionen

Unternehmerische Sondersituationen, wie Übernahmen, Fusionen oder Restrukturierungen, lösen grundlegende Fragen bei den Anspruchsgruppen eines Unternehmens aus. „Unterstützt die Transaktion meine Anlageziele und schafft zusätzlichen Wert?“, fragen sich beispielsweise die Anteilseigner. Mitarbeiter begegnen diesen Veränderungen meist skeptisch. Sie brauchen Klarheit darüber, ob und wie sich ihre beruflichen Perspektiven verändern. Allerdings haben Anteilseigner und deren Anlageziele zumeist...
Banken-Image: Gottes Werk oder Teufels Beitrag?

Banken-Image: Gottes Werk oder Teufels Beitrag?

„Banken verrichten Gottes Werk.“ Diese Worte der Verteidigung von Lloyd Blankfein, CEO von Goldman Sachs lösten im Herbst 2009 einen weltweiten Aufschrei der Empörung aus. Timing und das Gefühl für die Situation hätten kaum schlechter sein können. Denn schon damals – ein Jahr nach der Insolvenz von Lehman Brothers – sah die breite Öffentlichkeit in...