Kürzlich machtdas Handelsblatt bereit zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen mit dem Adressen-Skandal um den Versicherer Debeka auf. „Bestechend erfolgreich“ (1. November), „Was kostet ein Beamter?“ (5. November) und schließlich „Diener zweier Herren“ (13. November) lauteten die Titelgeschichten. Ohne Frage hat das Düsseldorfer Wirtschaftsblatt hier eine exklusive Geschichte, aber

hat das Blatt den besten Riecher oder schießt es die Debeka aus dem medialen Abseits an? Den kompletten Beitrag finden Sie hier.