Nach 13 erfolgreichen Jahren bei Ketchum Pleon zieht sich Peter Strieder aus dem operativen Agenturgeschäft zurück. Peter Strieder (65), der seit 2004 als Senior Partner für Ketchum Pleon zahlreiche Mandanten im Public-Affairs-Bereich beraten hat, wird sich in Zukunft auf eigene Projekte konzentrieren. Vor diesem Hintergrund beenden Ketchum Pleon und Peter Strieder zum 31. Juli 2017 die Zusammenarbeit. Dies geschieht in bestem Einvernehmen.

 

„Ich blicke auf 13 überaus erfolgreiche und spannende Jahre bei Ketchum Pleon zurück“, so Peter Strieders Bilanz. „Bis heute beeindrucken mich Professionalität und Spirit meiner Kolleginnen und Kollegen in der Agentur. Es hat mir große Freude gemacht, für unsere Kunden in einem Team mit vielen klugen und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wirken zu können. Ich will meine Ressourcen jetzt konzentrieren. Eine herausgehobene Position im Agenturgeschäft lässt sich damit nicht mehr vereinbaren. Ich bedanke mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen von ECC Kohtes Klewes, Pleon und Ketchum Pleon und wünsche dem Team von Ketchum Pleon nur das Beste.“

„Wir danken Peter Strieder für seinen großartigen Einsatz für unsere Agentur. Er hat in den vergangenen Jahren maßgeblich zum Erfolg vieler Mandate beigetragen und unser Berliner Büro mitgeprägt“, unterstreicht Victoria Wagner, CEO von Ketchum Pleon. „Für die Zukunft wünschen wir ihm ebenfalls nur das Beste. Unser Büro in Berlin bleibt weiterhin ein wichtiger und schlagkräftiger Standort für Beratungskompetenz in unseren Bereichen Corporate Communications und Public Affairs.“