Frankfurt, 23. Januar 2015 – Ketchum Pleon ist Sieger des diesjährigen Internationalen Deutschen PR-Preis in der Kategorie „Presse- und Medienarbeit“. Die Kampagne „Teddys mit Mission“, die Ketchum Pleon für den Kunden Novartis Vaccines umsetzte, wurde jetzt vom F.A.Z.-Institut und dem Kommunikations-Dachverband DPRG ausgezeichnet.

Die Aktion schärfte das öffentliche Bewusstsein für eine gefährliche Infektionskrankheit bei Kindern. Die Fokussierung auf ein sehr emotionales Bild brachte starke Medienresonanz.

Darüber hinaus haben es drei weitere Kundenkampagnen, für die DB Mobility Logistics AG, den Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland / Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, auf die Shortlist geschafft, sowie „Teddys mit Mission“ in der weiteren Kategorie „Innovative und kreative PR“.

Der Internationale Deutsche PR-Preis gilt als wichtigster Gradmesser für innovative Konzepte, Kampagnen und Lösungen im Bereich der strategischen Kommunikation. „Die Auszeichnung bei diesem renommierten Wettbewerb ist eine weitere, hervorragende Bestätigung unserer kreativen Arbeit“, sagt Dirk Popp, CEO Ketchum Pleon Deutschland. „Die großartige Kampagne zeigt darüber hinaus, wie stark die Kraft des Bildes die klassische Medienarbeit verändert.“

Teddys mit Mission
Über 500 Menschen, meist Säuglinge und Kleinkinder, erkranken in Deutschland jährlich an einer bakteriellen Hirnhautentzündung, zehn Prozent sterben. Zum Welt-Meningitis-Tag setzte Novartis mit Ketchum Pleon auf starke Bilder für die Medien statt auf eine klassische Pressekonferenz. Das Team um Eva Bauer und Henrike Zock baute rund 450 Bettchen mit Teddybären und 50 Holzkreuze auf einem riesigen Platz in München auf und lud zum Fototermin. Mit Erfolg: Stern.de kürte das Foto zum Bild des Tages, die Süddeutsche Zeitung und viele andere zeigten es auch. RTL und weitere Sender drehten vor Ort und berichteten. Die Idee kam so gut an, dass sie in London wiederholt wurde. „Gerade bei sensiblen Themen brauchen Kampagnen neben Mut und Sendungsbewusstsein auch klare Botschaften und hohe Professionalität. Der Preis bestärkt unsere Entscheidung“, sagt Axel Wieczorek, Kommunikations-Chef der Impfstoffsparte von Novartis.

 

Die komplette Pressemitteilung zum Download finden Sie hier.