Warum Innovation der entscheidende Faktor im Spannungsfeld Design-Kommunikation ist – und was Unternehmen falsch machen können.

Ein Beitrag aus unserem aktuellen KP Inspire-Magazin “Inspire #07: Die Neumacher”:

IM7_StoryWorks In Action

„Innovation macht den Unterschied zwischen einem Anführer und einem Anhänger.“ Gesagt hat diesen klugen Satz Steve Jobs. Wer sich die Erfolgsgeschichte von Apple anschaut, sieht in diesem Satz die Lösung auf alle Fragen. Nein, die Lösung ist nicht 42, sondern „Innovation“. Apple definierte die Technologiewelt von Grund auf neu – und das nicht nur dank bedeutender Technologien. Wenn wir ehrlich sind, sieht Apple einfach gut aus. Die Chef-Designer sorgten für ein Revival des Leitsatzes „form follows function“ und überzeugen ihre Kunden bis heute mit einem simplen, eleganten Design. Dieses definiert die gesamte visuelle Kommunikation des Konzerns und reicht vom Gerät über die Verpackung
bis hin zum Webauftritt und den Stores. Es ist schon bezeichnend, dass man andere Verpackungen achtlos wegschmeißt, die von Apple jedoch hütet wie einen Schatz. Denn allem Wandel zum Trotz: Apples Design bleibt innovativ, einzigartig und – das Wichtigste von allem – authentisch.

Das Haifischbecken wartet nur auf Fehler
Kommunikation und Design gehen Hand in Hand und funktionieren nach klaren Systemen, in denen einzelne Bausteine aufeinander aufbauen. Eine gute Agentur findet neue, originäre Bausteine,
die Ihrem Unternehmen eine unverwechselbare Identität verleihen. Versteht man diesen Ansatz falsch, kann das auch schiefgehen. 2008 gab zum Beispiel Microsoft 300 Millionen Dollar für eine Kampagne zum Vista-Relaunch aus, nur um nach dem ersten Werbespot – in dem Bill Gates und Jerry Seinfeld Schuhe statt Inhalte diskutierten – die volle Breitseite abzubekommen. Zwar hatten die PR-Experten von Microsoft verstanden, dass sie auf dem hart umkämpften IT-Markt innovativ sein mussten. Dabei hatten sie jedoch ihre Authentizität außer Acht gelassen – denn seit wann verkauft Microsoft Schuhe?

Cases wie diese zeigen, dass es für Sie als Unternehmen wichtig ist, nicht aus den Augen zu verlieren,
was Sie ausmacht. Im Dickicht der Kommunikation werden daher Fragen nach der Authentizität immer
wichtiger. Ein gutes Design kann Informationen schnell erfassbar machen oder es kann Wahrheitsgehalte verschleiern. Was wird suggeriert, was wird manipuliert, was ist schlichtweg falsch, was authentisch? Endkunden, Nutzer und Experten weltweit können innerhalb kürzester Zeit erkennen oder überprüfen, wo Ihre Inhalte einzuordnen sind. Shitstorms wie der nach dem Microsoft-Fauxpas verdeutlichen den Adressaten auf bisweilen vulgäre Art und Weise, dass sie sich nicht authentisch verhalten.

Auf der Suche nach Inspiration
Doch liegen authentische Innovationen einfach auf der Straße? Oder wo findet man das Handwerkszeug dafür? Design ohne Inhalt ist Dekoration und Profis müssen mehr können als nur bunte Bilder. Designer und Texter sind zu allererst Kreative. Künstler. Ideengeber. Doch sie sind auch Ideensammler – und genau das darf und muss in einem gut funktionierenden Team gefördert werden. Der Markt verändert sich ständig. Medien, die vor Jahrzehnten den Schwerpunkt visueller Kommunikation ausmachten, sind von multimedialen Lösungen fast komplett verdrängt worden. Ein innovativer Kommunikationsexperte hat daher sein Ohr immer am Puls der Zeit. Denn wenn alles stets
innerhalb von Sekunden verfügbar, online oder viral ist – warum dann wegsehen? Hinsehen! Kritisieren! Evaluieren! Lernen!

Jeder von uns kennt das schöne Gefühl, wenn man eine Kampagne sieht, die einen beeindruckt. Sei es ein Wort, eine Farbe, ein Bild – fast jeder von uns sah sich schon mit Ideen konfrontiert, bei denen
der kleine Teufel auf der Schulter flüsterte: „Darauf hättest DU auch kommen können!“ Doch wie geht man mit diesen Innovationen um? Kopiert man sie – oder sammelt man all diese Eindrücke und
macht daraus einen Nährboden für gänzlich neue Ideen? Möchtegern-Experten haben darauf sicher eine
andere Antwort als wir.

Glaubwürdigkeit als Grundlage
Wenn das neue Samsung aussieht wie das alte iPhone oder diverse China-Autos wie deutsche, dann kann das gern ein Versehen sein. Oft genug ist es jedoch kein Versehen, sondern eher ein Fall von „zu sehr hingesehen“. Dabei ist es ganz simpel: Bleiben Sie sich treu! Das mag als Kalenderspruch
schön aussehen und motivierend sein, doch es ist vor allem wahr. Unternehmen, die etwas anderes
sein wollen, als sie sind, machen sich unglaubwürdig. Agenturen, die andere Ideen kopieren, machen sich und ihre Kunden unglaubwürdig. Zufall oder nicht, die Autoren dieses Beitrags verwechseln noch immer das Logo von Korean Air mit dem von Pepsi, das von Gucci mit jenem von Chanel und Hillary Clintons Campaign-Logo mit einem Exit-Pfeil. Das muss nicht sein. Das Zitat von Steve Jobs sollte auch für die Kommunikationsbranche ein Leitmotiv sein – allerdings leicht angepasst: „Authentische Innovation macht den Unterschied zwischen einem Anführer und einem Anhänger.“ Damit wäre auch alles gesagt.

______________________________________________________________________

Frage an das Creative Team in Dresden: Woher bezieht Ihr Eure Inspiration?

»Ich besuche gern Veranstaltungen am Bauhaus oder Tage der offenen Tür an den Hochschulen – junge Studenten haben oft einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Prinzipiell gilt: Man muss sich einfach austauschen und die Augen offen halten.« – Uwe Breschke

»Innovation und Inspiration beziehe ich unter anderen von Blogs. Der Smashing Magazine Blog veröffentlicht nahezu täglich Beiträge aus den Bereichen Digital, Webdesign, Webentwicklung und Design. Die Artikel werden von den Besten aus ihrem jeweiligen Bereich geschrieben, und zwar weltweit. Die Themen sind fast immer brandaktuell – interessant sind auch die Kommentare der Leser zu den jeweiligen Themen.« – Markus Harrasser

 

 

profilmd cmyk@Michael Doerwald
hat als Creative Director am Standort Dresden den richtigen Riecher für originäre und authentische
Innovationen.